Labradoodle

Labradoodle – Wie alt wird er:

Labradoodle sind mittelgroße Hunde, die eine Lebenserwartung von 13-15 Jahren haben. Ein langes und gesundes Leben ist an eine artgerechte Ernährung, eine regelmäßige Impfung und Kontrolle beim Tierarzt sowie ausreichend Bewegung gebunden. Der Labradoodle geht auf den gelehrigen Pudel sowie den folgsamen Labrador zurück. Sie bekommen also einen Jagdhund, der die Eigenschaften des Begleithunds und des Familienhunds übernommen hat. In der Theorie ergibt das die perfekte Mischung, die im Alltag wenig Probleme bereiten sollte.

Angesichts der relativ hohen Lebenserwartung des Labradoodle möchten wir nochmals auf Ihre Verantwortung verweisen, einen Labradoodle Welpen bei sich aufzunehmen. Sie sollten unbedingt sicherstellen, das Sie die nächsten 15 Jahre für Ihren Vierbeiner da sein können. Auch wenn sich Ihre Kinder schon seit einigen Jahren einen Labradoodle wünschen, treffen Sie die Entscheidung für den Vierbeiner und übernehmen die alleinige Verantwortung. Die Kinder treffen diese Entscheidung für den Moment und können die wenigsten die Folgen für Ihre eigene Verantwortung abschätzen.

Richten Sie sich nach den einzelnen Lebensstadien des Labradoodles und orientieren Sie die Bewegung darauf hin. Kommt der kleine Welpe nach Hause, reichen mehrere kleine Ausflüge über 5-10 Minuten, sehr viel Aufmerksamkeit zuhause und mindestens drei kleine Portionen Hundefutter. Danach folgt die berüchtigte Rüpelphase oder die Pubertät des Doodles, in der er seine Grenzen austestet und nach einer entsprechenden Auslastung verlangt.

Mit einem erwachsenen Labradoodle können Sie fast alles machen. Gehen Sie auf ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen, fahren Sie Fahrrad, gehen Sie schwimmen und nehmen Sie Ihren Hund mit in den Urlaub. Der Labradoodle ist relativ unkompliziert und froh, wenn er überall mit dabei ist. Ab einem Alter von 9 Jahren gehören Labradoodle zu den Senioren. Sie verlangen sich Ihre eigenen Ruhezeiten, ziehen sich in ihr Körbchen zurück und genießen die Anwesenheit ihres Rudels. Sorgen Sie in dem gehobenen Alter für die notwendige Entlastung, eine altersbewusste und leichtere Ernährung sowie kleinere Spaziergänge.

Mehr zur Haltung der Labradoodle Hunde