Doodle RassenMaltipoo

Maltipoo

Rasseportrait der Pudel-Malteser-Hunde

Die kleinen Maltipoos entstehen aus einer Liebschaft zwischen einem Pudel und einem Malteser. Maltipoos gehören zu den beliebtesten Hybridhunden, die auch hierzulande immer bekannter werden. Wer sich für einen Maltipoo entscheidet, sollte sich vorher aufmerksam unser Rasseportrait durchlesen.

Maltipoo Hybrid Mischling aus Malteser und Pudel

Maltipoo Hund

Maltipoo Steckbrief:

Ursprungsrassen Malteser Hund und Pudel
Ursprungsland USA
weitere Namen Malteser Doodle, Maltichon und Moddle
Gewicht 2 bis 6 kg
Größe Bis zu 28 cm
Alter 14 – 16 Jahren
Charakter Freundlich, selbstbewusst, abwartend, agil
Krankheiten Rassebedingte Vorerkrankungen – Augenprobleme
Fell – Länge und Farben gelockt und gewellt – lang bis mittellang

Die Besonderheiten der Maltipoos

Nun handelt es sich auch bei dem Maltipoo um einen Mischling, wenn dieser auch aus gezielten Verpaarungen zweier reinrassiger Hunde entstanden sind. Verallgemeinernd können wir aber nicht von bestimmten Charakterzügen und Eigenschaften im Aussehen ausgehen.

Ebenso fahrlässig wäre es, von einem Standard auszugehen, der für alle Maltipoo Welpen gilt. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es sich bei dieser Hybridrasse um kleinere Hunde handelt. Die Größe variiert, je nachdem ob die Züchter einen Zwergpudel oder einen Toypudel auswählen. Die Vierbeiner können zwischen 2 und 10 kg auf die Waage bringen, wobei das Durchschnittsgewicht bei ca. 4 bis 5 kg und einer Schulterhöhe von 28 cm liegt.

Charakteristisch für sein Aussehen sind die niedlichen Schlappohren und seine runden Augen. Das verleiht dem Maltipoo einen Teddy-Look. Der Malteser ist eine Hunderasse, bei denen ausschließlich die weiße Fellfarbe auftritt. Bei den Maltipoos sieht das schon ganz anders aus, denn die kleinen Teddybären können je nachdem, welcher Pudel an der Verpaarung beteiligt war, unterschiedliche Farben haben. So tauchen schwarze, apricotfarbene oder Cremefarbene sowie braune und weiße Welpen auf. Auch zweifarbige Maltipoos können in der Wurfkiste liegen. In den meisten Fällen hat die Nase eine rosa oder schwarze Farbe.

Maltipoo Hybrid Mischling aus Malteser und Pudel

Maltipoo Hund

Maltipoo Haltung: Was gibt es zu beachten?

Zugegeben: Der Malteser und auch der Pudel sind in den letzten Jahren in Verruf gekommen, ein Omahund zu sein. Doch diesen Ruf tragen die kleinen lustigen Hunde zu Unrecht. Scheinbar mussten sich erst die beiden Rassen zusammentun, um einen freundlichen, aufgeschlossenen und charakterfesten kleinen Familienhund zu ergeben. Sie sind fast ausschließlich mit freundlichen Charaktereigenschaften ausgestattet – ein perfekter Gesellschaftshund, der sich fast überall wohlfühlt.

Die unterschiedlichen Vorfahren machen auch aus dem Maltipoo ein vierbeiniges Überraschungspaket. So kann niemand genau vorhersagen, welche besonderen Rasseeigenschaften bei einem Welpen zu Tage treten. Es ist für alle Doodle Fans auch der Reiz, einen einzigartigen Welpen und Hund zu bekommen. Die meisten Maltipoos sind äußerst verspielt und gesellig. Sie orientieren sich an einer festen Bezugsperson und folgen ihr am liebsten überall hin. Die kleinen Hunde haben manchmal Probleme, allein zu bleiben. Bekommst du einmal Besuch, wird dein Maltipoo den Fremden wohl nicht freudestrahlend entgegenrennen. Die kleinen Hunde ziehen sich gern erst einmal zurück und schauen sich die Situation mit gewissem Abstand an. Überfordere deinen jungen Hund nicht und lass ihm Zeit, sich an ungewöhnliche Situationen zu gewöhnen.

Der Malteser neigt zum Kläffen, wenn er nicht ordentlich erzogen wird. Es handelt sich um eine sehr kleine Hunderasse, das bedeutet nicht im Gegenzug, dass du sie überall hin auf dem Arm tragen musst. Dieser Trugschluss bringt die Hunde in einen Teufelskreis. Wenn Herrchen und Frauchen ihren Maltipoo von Anfang an auf den Arm nehmen und überall hin tragen, wird er eine erhobene Position einnehmen und über allem stehen.


Unser Doodle Welpe zieht ein – Das Neue Buch zu Welpenerziehung für Einsteiger


145 Seiten Taschenbuch zu Welpenentwicklung: Goldendoodle, Labradoodle, Maltipoo & Co – Welpentraining für Einsteiger – Entwicklung, Bindung, Stubenreinheit, Erziehung – Praxisanleitung für die ersten 20 Wochen

Der Doodle – egal welche Züchtungslinie ist ein ganz besonderer Hund, er ist sehr anhänglich und braucht Aufmerksamkeit und Zuneigung. In diesem Welpenratgeber berichten wir aus unseren Erfahrungen im Umgang mit Doodle Welpen und möchten Ihnen dabei helfen Fehler zu vermeiden. ( Inkl. Praxistipps, Checklisten und Ratgeber zu wirklich gesundem Hundefutter)

Hier geht es zum Buch


Diese unnatürliche Dominanz lässt ihn zu einem sehr aufmüpfigen kleinen Hund werden. Auch die kleinsten Rassevertreter haben vier Füße, auf denen sie überall hin laufen können. Du solltest also von Anfang an auf eine konsequente Erziehung setzen und deinen Maltipoo nicht aus falscher Fürsorge verwöhnen und unnötige Erziehungsprobleme provozieren.

Maltipoo Hybrid Mischling aus Malteser und Pudel

Maltipoo Hund

Wie gesund ist der Maltipoo?

Wir haben uns in den vorhergehenden Rasseportraits zu den Doodle Rassen ausführlich mit der Fragestellung der Gesundheit der Hybriden auseinandergesetzt. Es besteht also überhaupt keine Rechtfertigung, zu behaupten, dass Hybriden und Doodle vom Grundsatz her gesünder sind als Rassehunde. Also müssen auch die Züchter der Maltipoos Zeit, Geld, Know-how und Fachkenntnis in die Verpaarung investieren. Nur dann kann die Doodle Zucht wirklich eine Erweiterung des recht engen Genpools erreichen und inzuchtbedingte Probleme reduzieren.

Im Grunde genommen kommt es gerade bei den kleineren Hunderassen zu weniger Knochen- und Gelenkproblemen. Die Züchter sollten auf rassespezifische Krankheiten achten, wie zum Beispiel periodische Augenkrankheiten oder Probleme mit den Kniegelenken. Orientiere die Bewegung an dem Gewicht und der Größe der Hunde. Es versteht sich also von allein, dass ein Maltipoo keine kilometerlangen Touren neben dem Rad herlaufen kann. Das wäre auch einem Pudel oder einem Malteser nicht möglich. Grundsätzlich sollten die Nase und die Augen sauber gehalten werden. Es kann zu Atemproblemen kommen, wenn die Hunde unter einer übermäßigen Produktion von Augenwasser und Sekret leiden.

Das Risiko in Verbindung mit dem Maltipoo steigt, wenn der Hund unter Übergewicht leidet. Tragen die Vierbeiner zu viel mit sich herum, leidet der gesamte Organismus. In diesem Fall solltest du die Futtermenge nach unten reduzieren und auch über eine gewisse Zeit die Leckerbissen weglassen.

Bei ausreichend Bewegung und einer artgerechten Ernährung können die Maltipoos ein Lebensalter von bis zu 15 Jahren erreichen.

Die Pflege des Maltipoos

Der Maltipoo ist ein kleiner Hund mit langem Fell, das du am besten täglich bürstest. Nicht der beste Züchter kann voraussehen, welches Fell die Welpen im Nachhinein entwickeln. Dank der genetischen Veranlagung sollten die Maltipoos vergleichsweise wenig oder gar nicht haaren. Einige Halter berichten, das Fell wäre schwer zu kämmen und es käme sehr schnell zu verfilzten Stellen. Solltest du dir unsicher sein, welche Fellpflege für deinen Maltipoo die richtige ist, wendest du dich am besten an einen Profi, wie einen Hundefriseur. Sie können einen folgerichtigen Schnitt vornehmen und dir die einzelnen Handgriffe ausgiebig erklären. Weniger empfehlenswert wäre es, den Maltipoo zu scheren, es kann infolgedessen nämlich zu Hautproblemen kommen.

Reinige auch die Augen und die Ohren mit einem weichen Baumwolltuch und etwas klarem Wasser. Lotionen oder Pflegeprodukte sind nicht notwendig. Sie können die empfindlichen Körperstellen unnötig reizen. Kontrolliere auch regelmäßig die kleinen Krallen. Werden diese zu lang, solltest du sie mit einer speziellen Krallenschere kürzen. Das fällt Anfängern und ungeübten Hundehaltern sehr schwer. Sie haben Angst, sie könnten ihren kleinen Maltipoo verletzen. Lass dir das Krallenschneiden am besten von deinem Tierarzt oder einem erfahrenen Hundehalter zeigen. Wenn du genau hinsiehst, befindet sich in der Kralle die Blutader. Du solltest mit der Zange kurz vor dieser Ader ansetzen.

Wenn du von einem Spaziergang zurückkommst, suche am besten gleich das Fell nach Blättern, Blüten, Zweigen und Disteln ab, die sich schnell in dem Hundefell verfangen.

Einen Maltipoo Welpen kaufen

Ausschlaggebend für einen gut sozialisierten Welpen ist ein seriöser Züchter, der sich viel Mühe mit der Aufzucht in den ersten 8 Wochen gegeben hat. Er muss die Gelegenheit nutzen, den kleinen Maltipoo ausreichend zu sozialisieren und ihn an unterschiedliche Situationen im Alltag zu gewöhnen. Bestenfalls kennt der junge Hund schon einen Staubsauger, hat schon einmal eine Katze gesehen und ist Auto gefahren. Das erfordert von den Züchtern sehr viel Zeit und Engagement, sich mit dem Wurf auseinanderzusetzen. Die Maltipoos sind neugierig und aufgeschlossen, sie wollen ihre eigene Umgebung erkunden und überall mit dabei sein. Dabei zeigen sie sich unternehmungslustig und mutig.

Damit später aus deinem Maltipoo kein kleiner mürrischer und kläffender Hund wird, solltest du dich frühzeitig in einer Hundeschule anmelden und deinen Vierbeiner ausreichend sozialisieren. Gib deinem kleinen Hund Gelegenheit, um in Kontakt mit seinen Artgenossen zu treten.

Preisfrage: Was kostet ein Maltipoo?

Du solltest unbedingt zu einem seriösen Züchter gehen, der mit Sachkenntnis und Know-how Maltipoos züchtet. Verantwortungsvolle Hundehalter und Züchter orientieren die Preisgestaltung an dem Aufwand und den Vorkosten, die sie selbst tragen müssen. So sollte die Kostenaufstellung unbedingt realistisch sein und nicht nur den Kaufpreis einbeziehen.

Nicht selten verlangen die Züchter für einen Maltipoo über 2.000 €. Das kommt auf die Farbe und das Geschlecht an. Zuzüglich zum Kaufpreis kommen auch die Kosten für

  • Welpenspielzeug,
  • Halsband,
  • Näpfe,
  • Tierarztkosten,
  • Haftpflichtversicherung und

Du solltest dir also darüber im Klaren sein, dass gerade im ersten Jahr der Welpe mehr kostet und dein Budget belasten wird.

Maltipoo Ernährung: Was sollten Maltipoos fressen?

Achte unbedingt auf ein gesundes Gewicht des kleinen Maltipoos. Übergewicht ist gesundheitlich bedenklich und belastet den Organismus der Vierbeiner. Im Prinzip ist nichts dagegen einzuwenden, den eigenen Vierbeiner zu verwöhnen. Dennoch solltest du bedenken, dass jedes Leckerli auch Kalorien hat. Hast du deinem Maltipoo heute einen Leckerbissen extra gegönnt, solltest du unbedingt die Futtermenge herunterschrauben.

Außerdem solltest du deinen Hund nicht direkt vor dem Gassigehen füttern, sondern lieber danach. Die Vierbeiner sollten die Gelegenheit haben, sich nach ihrer Futterration auszuruhen. Alles andere strapaziert den Magen viel zu sehr. Nimm Rücksicht auf den kleineren Magen.

Auf keinen Fall sollten die Hunde Essensreste vom Tisch bekommen. Das ist nicht nur ungesund, sondern führt auch dazu, dass ihr bald einen treuen Begleiter beim Essen habt, der unentwegt auch Gäste und Freunde anbettelt.